Hospizdienst für Kinder und Jugendliche

Füreinander da sein

Der Kinder- und Jugendhospizdienst des Malteser Hospizes St. Raphael unterstützt Familien, in denen ein Kind oder Jugendlicher an einer fortschreitenden und eventuell lebensverkürzenden Krankheit leidet.

Dabei wollen wir die Familie als Gesprächspartner, Ratgeber und Vermittler begleiten und stärken. Wir möchten mit der bestmöglichen palliativen und psycho-sozialen Betreuung die Lebensqualität für die erkrankten Kinder und Jugendlichen, ihre Familien und Freunde erhalten.

Bei der Beratung und Begleitung richten sich unsere Mitarbeiter nach den individuellen Bedürfnissen der Familien. Außerdem arbeiten wir vernetzt mit zahlreichen Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Familien zusammen. Das sind beispielsweise Kinderärzte, Pflegedienste, Kinderkliniken, stationäre Kinderhospize oder Kinderpalliativnetzwerke.

Das Angebot des Malteser Kinder- und Jugendhospizdienstes ist für die von uns betreuten Familien kostenfrei.

Kinder als Angehörige

Den Weg bereits vor dem Verlust eines nahe stehenden Menschen begleiten

Die Mitarbeiter des Malteser Kinder- und Jugendhospizdienstes bieten ihre Beratung an, wenn ein Kind mit dem drohenden Verlust eines ihm nahestehenden Menschen konfrontiert wird. Wir beraten bei Fragen, wie das Kind auf den Tod eines vertrauten Menschen vorbereitet werden kann, was ihm hilft und wie es unterstützt werden kann. Wie eng soll das Kind in den Verabschiedungsprozess eingebunden werden? Welche Sprache ist altersgemäß?

Unser Angebot für Sie

Unser Angebot für Sie

  • Umfassende Beratung und Informationen
  • Psycho-soziale Begleitung
  • Hausbesuche
  • Einzel-, Familiengespräche und Gruppenangebote
  • Betreuung und Begleitung  der Geschwister 
  • Entlastung durch Hilfen im Alltag
  • Begleitung durch geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter
  • Beratung in sozialen und sozialrechtlichen Fragen
  • Vermittlung palliativ-pflegerischer und palliativ-medizinischer Leistungen
  • Vermittlung zu anderen Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens
Kompetente Beratung

Kompetente Beratung

Die Aufgaben im ambulanten Kinder- und Jugendhospiz verlangen viel Einfühlungsvermögen und umfassende psycho-soziale und palliativ-pädiatrische Kenntnisse. Unsere Mitarbeiter, examinierte Krankenschwestern und Sozialarbeiter, sind speziell in Pädiatrischer Palliative Care ausgebildet und unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter werden in einer intensiven Schulung auf ihre Einsätze vorbereitet. Alle Teammitglieder nehmen regelmäßig an Weiterbildungen teil. So halten wir unser Fachwissen stets auf dem neusten Erkenntnisstand und erweitern unsere Kompetenz.

Psychosoziale Begleitung

Psychosoziale Begleitung

Die Mitarbeiter des Ambulanten Palliativ- und Hospizdienstes bieten dem erkrankten Menschen und seinen Angehörigen eine verlässliche Beziehung an.

Wir sind unterstützende Gesprächspartner bei psychischen Verarbeitungsprozessen, die in der Auseinandersetzung mit einer unheilbaren Erkrankung durchlebt werden. Dabei orientiert sich unsere Hilfe immer an der individuellen Situation der betroffenen Familie (Lebensalter, Familienstruktur, Wertesystem, kultureller Hintergrund etc.).

Wir bieten Hilfe bei der Wahrnehmung und Überwindung von Kommunikationsschwierigkeiten und unterstützen so die Funktion des sozialen Umfeldes bei der Begleitung des erkrankten Kindes.

Einfühlsame Gespräche bieten einen Schutzraum, in dem neue Lebens-, Verhaltens- und Bewältigungsstrategien entwickelt werden können. In diesen Gesprächen entdeckt die Familie ihre eigenen Ressourcen und wird darin bestärkt, diese zu nutzen (Hilfe zur Selbsthilfe). 

Zielgruppe Familie

Zielgruppe Familie

Für die Kinder und Jugendlichen, ihre Familien und Freunde verändert die Diagnose einer unheilbaren Krankheit das bisherige Leben von Grund auf. Die jetzt begrenzte gemeinsame Zeit ist ungemein kostbar für alle.

Den erkrankten Kindern oder Jugendlichen Liebe und Zuneigung zu geben und zugleich die geeignete Betreuung zu organisieren, ist eine schwere und hoch belastende Aufgabe für die gesamte Familie. Dazu kommen Ängste, Verzweiflung und das Gefühl der Ohnmacht der Eltern.

Oft sind es in dieser Situation die Geschwisterkinder, die zu kurz kommen und traurig oder verunsichert sind. Für sie fehlt die Zeit und Ruhe, sie fühlen sich mit ihren Sorgen vielfach alleine gelassen, reagieren mit Rückzug und vielleicht auch  Verhaltensauffälligkeiten. 

In dieser schwierigen Situation helfen die Mitarbeiter des Malteser Kinder- und Jugendhospizdienstes. Sie begleiten, entlasten, stärken und unterstützen die Familie. Vor allem haben die Mitarbeiter Zeit, sie sind Gesprächspartner, Ratgeber, Vermittler für die erkrankten Kinder und Jugendlichen, deren Eltern, Geschwister, Freunde.

Behutsam und sorgsam prüfen die Mitarbeiter der Malteser Kinder- und Jugendhospizarbeit, welche individuellen Bedürfnisse die betroffenen Kinder und ihre Familien haben und bieten die Unterstützung an, die notwendig und gewünscht ist.

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Sie erreichen uns montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr.

Katja Arens

Katja Arens
Leitung Kinder- und Jugendhospizdienst
Tel. 0203 6085-2036
Nachricht senden

Andrea Kleinefehn

Andrea Kleinefehn
Kinder- und Jugendhospizdienst
Tel. 0203 6085-2010
Nachricht senden