Trauergruppe für Kinder

Gemeinsam trauern ist einfacher

Die Trauergruppe für Kinder ist ein Angebot für hinterbliebene Kinder, die sich für einen begrenzten Zeitraum in gleicher Zusammensetzung zu festgelegten Terminen treffen.

Kinder, deren Eltern, Geschwister oder eine andere nahe Bezugsperson gestorben ist und die oft wenig Gelegenheit haben, ihren Sorgen, Gefühlen und Ängsten im alltäglichen Rahmen Ausdruck zu verleihen, finden diese Möglichkeit im geschützten Raum einer Gruppe.  Die Arbeitsweise in den Gruppen ist altersgemäß sowie themen- und teilnehmerzentriert.

Der Teilnahme an der Trauergruppe geht ein Erstgespräch durch eine der Trauerbegleiterinnen mit den Erziehungsberechtigten voraus.

Warum eine Trauergruppe?

Warum eine Trauergruppe?

In der Kindertrauergruppe wird den Kindern die Möglichkeit geben,

  • Gleichaltrige kennenzulernen, die ebenfalls einen nahestehenden Menschen verloren haben
  • wahrzunehmen, dass auch andere Kinder die Situation ähnlich erleben
  • durch verschiedene Kreativangebote und Spiele Zugang zu den Gefühlen in der Trauer zu finden
  • in den Austausch zu treten durch Wort, Spiel und Kreativität
  • Fragen offen stellen zu dürfen zum Sterbe- und Trauerprozess
  • eigene Ressourcen zu entdecken, diese zu fördern, um so den Selbstwert zu stärken
  • zu erkennen, dass trotz des schweren Verlustes eine weitere Lebensplanung möglich ist
  • Konfliktsituationen zu erproben, um damit Handlungsspielräume zu erweitern
Wie kann eine Trauergruppe Kindern helfen?

Wie kann eine Trauergruppe Kindern helfen?

  • Durch den Kontakt mit anderen trauernden Kindern erfahren sie Gemeinschaft und Stärkung.
  • In behutsamer Weise leiten wir sie an, ihre Gefühle zu erspüren, anzunehmen und auf vielfältige Weise auszudrücken.
  • Sie werden sich ihrer eigenen Fähigkeiten und Stärken wieder bewusst und können sie weiter entwickeln.
  • Gemeinsam erarbeiten wir Kraftquellen, aus denen sie in schwierigen Situationen schöpfen können.
Wer kann an einer Trauergruppe teilnehmen?

Wer kann an einer Trauergruppe teilnehmen?

Die Kinder-Trauergruppen stehen allen 6- bis 10-Jährigen offen, die einen nahestehenden Menschen durch Tod verloren haben. Die Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten ist dabei unerlässlich. Daher finden neben einem Informations- und Gesprächsabend auch Einzelberatungen für die Angehörigen statt.

Ihre Ansprechpartnerin

Andrea Kleinefehn

Andrea Kleinefehn
Kinder- und Jugendhospizdienst
Tel. 0203 6085-2010
Nachricht senden

Kinder trauern anders

Beratung zu Fragen der Kindertrauer

Wenn ein Familienangehöriger oder ein nahestehender Mensch verstirbt, sind Eltern oft ratlos, wie sie mit ihren Kindern über den Tod reden sollen. Kindliche Reaktionen auf den Verlust scheinen manchmal zunächst verwirrend und unverständlich.

Kinder trauern anders als Erwachsene. Je nach Alter haben sie unterschiedliche Vorstellungen vom Tod. Sie benötigen Hilfestellung, um den Verlust eines lieben Angehörigen und Ihre Trauer zu bewältigen. Ganz eigene auf die altersspezifischen Bedürfnisse entwickelte Rituale und das gemeinsame liebevolle Erinnern an den Verstorbenen sind tröstend und geben Kraft für den Alltag und den Schritt in ein Leben ohne den Verstorbenen.

Wir sind Ansprechpartner für Familien, deren Angehörige und Freunde und beraten sie gerne telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch.

Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen können sich ebenfalls bei Fragen zum Thema Kindertrauer an uns wenden.