Navigation
Malteser Hospizzentrum St. Raphael

Ambulanter Palliativ- und Hospizdienst

Beratung und Begleitung zu Hause

Unseren Ambulanten Palliativ- und Hospizdienst können schwer erkrankte Menschen in Anspruch nehmen, die in ihrer häuslichen Umgebung begleitet werden möchten.

Gemeinsam mit dem Betroffenen und seinen Angehörigen besprechen wir, welche Hilfen sie sich wünschen und welche aufgrund der häuslichen oder familiären Situation notwendig sind. Selbstverständlich stimmen wir uns dabei mit den behandelnden Ärzten und beteiligten Pflegediensten ab.

Unser Angebot ist kostenfrei.

Unsere Palliativ-Experten sind für Sie da

Unser Team verfügt über umfassende Erfahrungen in der palliativ-pflegerischen sowie psycho-sozialen Beratung und Betreuung. Die examinierten Krankenschwestern und Sozialarbeiter haben eine spezielle Ausbildung in Palliative Care. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter werden in einer intensiven Schulung auf ihre Einsätze vorbereitet. Bei Bedarf arbeiten wir zudem mit entsprechenden Beratungsdiensten zusammen.

Damit Sie möglichst lange zu Hause leben, bieten wir Ihnen folgende ambulante Unterstützung an

  • psychosoziale Begleitung des erkrankten Menschen und seiner Angehörigen
  • umfassende Beratung und Information
  • Entlastung und Begleitung durch geschulte ehrenamtliche Mitarbeiter
  • Information über Schmerztherapie und Symptomkontrolle in Kooperation mit den behandelnden Ärzten
  • Unterstützung von Kindern und Jugendlichen als Angehörige
  • Vernetzung mit allen entsprechenden Anbietern im Sozial- und Gesundheitswesen

Beratung und Information

Zu den Angeboten gehört eine Beratung zur sozialen Absicherung des kranken Menschen und seiner Familie.

Die Mitarbeiter des Ambulanten Palliativ- und Hospizdienstes bieten eine Beratung an über alle zur Verfügung stehenden Hilfsangebote (z. B. Selbsthilfegruppen oder Beratungsstellen) und vermitteln gegebenenfalls Kontakte.

Bei Hausbesuchen erfolgt eine Beratung über die Möglichkeiten häuslicher Pflege und den Einsatz von Hilfsmitteln. Die Mitarbeitenden des ambulanten Palliativdienstes leisten Unterstützung bei der Organisation aller für die häusliche Pflege notwendigen Hilfen. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Pflege- und Hilfsdiensten, wobei der ambulante Palliativdienst Vernetzungsarbeit leistet.

Psychosoziale Begleitung

Die Mitarbeiter des Ambulanten Palliativ- und Hospizdienstes bieten dem erkrankten Menschen und seinen Angehörigen eine verlässliche Beziehung an.

Wir sind unterstützende Gesprächspartner bei psychischen Verarbeitungsprozessen, die in der Auseinandersetzung mit einer unheilbaren Erkrankung durchlebt werden. Dabei orientiert sich unsere Hilfe immer an der individuellen Situation der betroffenen Familie (Lebensalter, Familienstruktur, Wertesystem etc.).

Wir bieten Hilfe bei der Wahrnehmung und Überwindung von Kommunikationsschwierigkeiten und unterstützen so die Funktion des sozialen Umfeldes bei der Begleitung des schwerkranken Menschen.

In einfühlenden, vorurteilsfreien Gesprächen finden der erkrankte Mensch und seine Angehörigen Zugang zu ihren Gefühlen (Angst, Zorn, Schuld, Trauer etc.), erhalten Hilfe, diese zu akzeptieren und nach konstruktiven Ausdrucksmöglichkeiten zu suchen.

Einfühlsame Gespräche bieten einen Schutzraum, in dem neue Lebens-, Verhaltens- und Bewältigungsstrategien entwickelt werden können. In diesen Gesprächen entdecken sowohl der kranke Mensch als auch die Angehörigen ihre eigenen Ressourcen und werden darin bestärkt, diese zu nutzen (Hilfe zur Selbsthilfe).

Die bei unheilbar kranken Menschen häufig anstehende Biographie- und Lebensbilanzarbeit wird durch einen kompetenten Gesprächspartner gefördert.

Die psychosoziale Begleitung bietet Entlastung bei seelischen Verarbeitungsprozessen und beugt so einem Zusammenbruch des sozialen Umfeldes vor, wodurch eine eventuell stationäre Betreuung des kranken Menschen vermieden werden kann.

Durch die psychosoziale Begleitung während des Sterbeprozesses wird eine antizipatorische Trauerarbeit gefördert. Somit wird ein Grundstein für eine positiv verlaufende Trauerarbeit der hinterbliebenen Angehörigen gelegt.

Unterstützung/Entlastung von Angehörigen

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Ambulanten Palliativ- uns Hospizdienstes bieten Angehörigen die Möglichkeit einer zeitweisen Entlastung. Sie übernehmen z. B. sogenannte "Sitzwachen" und tragen so dazu bei, einem Zusammenbruch der meist völlig überlasteten Angehörigen vorzubeugen.

Hilfe bei persönlichen Angelegenheiten

Der Ambulante Palliativ- und Hospizdienst bietet unterschiedlichste Hilfen bei persönlichen Angelegenheiten, wie Unterstützung oder Übernahme von Behördengängen, Hilfe bei Korrespondenz und Telefonaten, Begleitung bei Arzt- und Krankenhausbesuchen oder Begleitung bei Einkäufen.

Unsere Informationsbroschüre

Die wichtigsten Informationen zu unserem Ambulanten Palliativ- und Hospizdienst haben wir noch einmal für Sie in der nebenstehenden Broschüre zusammengefasst. 

Sprechen Sie mit uns über Ihr Anliegen

Wir informieren Sie gern über unsere Angebote der palliativen Beratung und Begleitung:

  • montags bis donnerstags von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • freitags von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr


Jutta Eggers
Jutta Eggers Ambulanter Palliativ- und Hospizdienst Telefon: 0203 755-2035 oder 02066 629-1110
Susanne Heßelmann
Susanne Heßelmann Ambulanter Palliativ- und Hospizdienst Telefon: 0203 755-2035 oder 02066 629-1110
Sabine Wald
Sabine Wald Ambulanter Palliativ- und Hospizdienst Telefon: 0203 755-2035 oder 02066 629-1110
Spendenkonto:: Malteser Hospiz St. Raphael  |  Sparkasse Duisburg  |  IBAN: DE31 3505 0000 0200 2072 07  |  BIC / S.W.I.F.T: DUISDE33XXX